Unsere PSA-Berater haben bereits viele Organisationen zum Thema Atemschutz beraten. Wir haben also eine Menge Erfahrung damit gesammelt. Brauchen Sie einen Atemschutz? Lassen Sie sich von unseren Beratern helfen!

Op am Arbeitsplatz kann die Luft verunreinigt sein, was ein Risiko darstellt's produziert für die Lunge und andere Organe. Masken mit zugehörigen Filtern sind eine wichtige Schutzmittel. Die richtige Wahl hängt von der Art des Stoffes ab, mit dem Sie arbeiten. Im Folgenden geben wir einen kurzen Überblick über die Möglichkeiten.

Verschiedene Filter

Aufgrund der großen Vielfalt an Stoffen ist es sehr schwierig, einen guten Schutz auszuwählen. Noch stärker: Eine falsche Entscheidung kann fatale Folgen haben. Daher ist es sehr wichtig, eine fundierte und richtige Entscheidung zu treffen. Beim Atemschutz unterscheidet man zwischen zwei Arten der Filtration: die von Gasen und Dämpfen und die von Staubpartikeln. Die Funktionsweise dieser Filter unterscheidet sich voneinander. Die Unterschiede können Sie weiter unten nachlesen.

Schutz gegen Staubpartikel
Die Staubfiltration funktioniert teilweise durch statisch aufgeladene Fasern in einem Filtertuch. Staubpartikel, die durch die Atmung in die Maske gesaugt werden, werden von diesen Fasern angezogen und bleiben an ihnen hängen. Die saubere, gefilterte Luft strömt durch die Maske und wird dann eingeatmet. Wenn der Filter voll ist, merkt man das daran, dass es schwieriger wird, durch den Filter zu atmen.

Schutz gegen Gase und Dämpfe
Die Filterung von Gasen und Dämpfen funktioniert nach einem völlig anderen Prinzip. Eine Kassette, die an einer Maske befestigt werden kann, enthält eine Aktivkohle. Die verschmutzte Luft, die eingeatmet wird, wird durch diese Aktivkohle gesaugt. Die Moleküle der gefährlichen Dämpfe haften an dieAktivkohle, wonach saubere Luft eingeatmet wird. Wenn der Filter voll ist, werden die Moleküle eingeatmet. Gas- oder Dampffilter haben daher nur eine begrenzte Kapazität.  

Kombinierte Filter
Es gibt auch Filter, die vor beiden Risiken schützen.

Atemschutz - 1

Normen

 

Standard Beschreibung
EN136 + C1/C2 Vollgesichtsmasken
DE137 Drucklufteinheit
DE138 Selbstansaugende Atemschutzgeräte
DE139 Schlauchgeräte (ersetzt durch EN 14593-1 und 2 + EN 14594)
EN140 + C1 Halb- und Viertelmasken
EN141 Gasfilter
EN143 + A1/C1/C2 Partikelfilter (P1-3)
EN149 + A1 Filtrierende Halbmasken gegen Partikel (FFP1-3)

 

Schutzfaktoren

Leider passt nicht jede Maske jedem Gesicht gleich gut. Das ist der Grund jede Maske immer ein wenig. Gemäß den geltenden Vorschriften darf die Schutzmaske nicht zu stark undicht sein. Die Leckage wird durch Bestimmung des NPF-Wertes ermittelt. Je höher dieser Wert ist, desto geringer sind die Leckagen und desto besser ist der Schutz. 

Komfort 

Mitarbeiter motivieren für Verwendung des Atemschutzes, Komfort ist sehr wichtig. Sie tun dies, indem Sie verwenden: 

  • Leichte Materialien 
  • Der geringstmögliche Atemwiderstand  
  • Eine gute Befestigung am Kopf 

Für eine langfristige und intensive Nutzung wählen Sie eine Airbelt oder Druckluft ianstelle einer Halbmaske mit Filter. 

Unser Produktangebot ansehen

Gehen Sie direkt zu

Weitere Informationen?

Unsere Beraterinnen und Berater helfen Ihnen gerne weiter oder vereinbaren bei Bedarf einen Termin.

Tel: +31 184 434 455
Post: info@veiliggoed.nl

Stellungnahme

Die Auswahl und Zusammensetzung des Atemschutzes erfordert große Sorgfalt. Machen Sie eine Risikoinventur oder Katalog für Gesundheit und Sicherheit als Ausgangspunkt und lassen Sie sich von unseren PSA-Beratern beratender über viel Erfahrung verfügt hebben in verschiedenen Arbeitssituationen. So können Sie die Gesetze und Vorschriften einhalten und die Arbeitssicherheit verbessern. garantiert. 

Julian Bal - Strategischer PSA-Berater

Kostenloses Poster

Sicheres Arbeiten mit Feinstaub, Gas und Dämpfen

Wie geht man sicher mit Stoffen und Dämpfen um? Dieses Informationsposter erklärt anschaulich, wie Staub, Gase und Dämpfe Ihre Organe schädigen können. Sie deckt auch fatale Denkfehler auf, wenn es um den persönlichen Schutz geht.

Mit diesem Poster entdecken Sie Mitarbeiter...

  • wie Substanzen ihre Organe schädigen
  • was bei der Verwendung von PSA oft schief läuft
  • Do's & Dont's im Atemschutzbereich

An welche Mailadresse möchten Sie das E-Paper erhalten?

*“ zeigt erforderliche Felder an

Name*
Dieses Feld dient der Validierung und sollte unverändert bleiben.

Kostenloses E-Paper

Sicheres Arbeiten bei Staub, Gas und Dämpfen

Wirksame Sicherheitsmaßnahmen sind unerlässlich. In unserem E-Paper gehen wir auf Risiken, Gesetze und Vorschriften sowie auf die Strategie und Umsetzung der Arbeitshygiene ein.

Mit diesem E-Paper...

  • Potenzielle Risiken entdecken
  • Sind Sie auf dem richtigen Weg, um Maßnahmen zu ergreifen?
  • Lesen Sie mehr über den richtigen Schutz
  • Entdecken Sie, wie Sie Unterstützung für die getroffenen Maßnahmen gewinnen können.

An welche Mailadresse möchten Sie das E-Paper erhalten?

*“ zeigt erforderliche Felder an

Name*
Dieses Feld dient der Validierung und sollte unverändert bleiben.